SPENDENABSETZBARKEIT NEU 2017
 
X

Wir sind auch weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen

Unsere Kontonummern lauten:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien
IBAN: AT25 3200 0000 1220 0002
BIC: RLNWATWW

PSK
IBAN: AT77 6000 0000 0240 0000
BIC: OPSKATWW

Jeder Euro zählt!

ALTRUJA-BUTTON-M91M

Aktuelles

Goldhaubenwallfahrt zu Maria Himmelfahrt in Maria Taferl

Rund 2000 Besucher wohnten der Wallfahrt der 1000 Goldhaubenfrauen, Hammerherrn, Kopftuch- und Perlhaubenträgerinnen am Freitag, 15. August in Maria Taferl bei. Mit ihren prächtigen Trachten boten sie ein eindrucksvolles Bild. Die Wallfahrt fand zugunsten der Organisation „Hilfe im eigenen Land“ statt.

Aktuelles

Wallfahren heißt im Unterwegssein, die Nähe Gottes spüren. Seit über 50 Jahren treffen einander Mitglieder der 26 Mostviertler Goldhauben-, Hammerherrn- und Kopftuchgruppen zu Maria Himmelfahrt, um für das Wohlergehen in der Familie, im Beruf und im Kreis der Vereinsmitglieder zu bitten. Die alljährliche Wallfahrt der Mostviertler Goldhaubengruppen, die in Zusammenarbeit mit der Volkskultur Niederösterreich veranstaltet wird, zählt nicht nur zu einem der schönsten Bräuche im Jahreskreis, durch das Bewahren der Tradition leisten die Goldhaubengruppen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des niederösterreichischen Kulturerbes ganz im Sinne der Initiative „Wir tragen Niederösterreich“.

„In einer Zeit, die von Modernisierung, Tempo und Streben geprägt ist, geben Volkskultur und traditionellen Bräuche, wie die Wallfahrt der Mostviertler Goldhauben, den Menschen Orientierung und Halt. Wer in seiner Tradition verwurzelt ist, kann nach vorne gehen, ohne das rechte Maß zu verlieren.“, würdigte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Bedeutung der Wallfahrt.

 

Die Goldhaubenfrauen zeichnen sich aber nicht nur als bedeutende regionale Kulturträger aus, sondern auch durch ihren hohen Einsatz im sozialen Bereich. Die diesjährige Wallfahrt widmeten sie der karitativen Organisation „Hilfe im eigenen Land“, deren Präsidentin Sissi Pröll persönlich an der Wallfahrt teilnahm und sich für das Engagement und den Einsatz der Goldhaubengruppen für „Hilfe im eigenen Land“ bedankte. In unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden bereiteten die Frauen spezielle Pilgerandenken vor: Sie knüpften 36.000 Holzperlen zu Wallfahrerrosenkränzen und gestalteten, nach einem Model von Maria Taferl, mit Samtborten und Seide verzierte Wachsmedaillons, sogenannte „Gweichtl“ , die gegen Spenden an die Pilger verteilt wurden. Der Erlös aus den Spenden für die Wallfahrerandenken in der Höhe von € 4.200 kommt dem Verein „Hilfe im eigenen Land“ für in Not geratene Familien im Mostviertel zugute. Herzlichen Dank!

HILFE IM EIGENEN LAND | Krugerstr. 3, Postfach 49, 1015 Wien | (T) 01/5125800 | office@hilfeimeigenenland.at | Besuchen Sie uns auch auf Facebook