SPENDENABSETZBARKEIT NEU 2017
 
X

Wir sind auch weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen

Unsere Kontonummern lauten:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien
IBAN: AT25 3200 0000 1220 0002
BIC: RLNWATWW

PSK
IBAN: AT77 6000 0000 0240 0000
BIC: OPSKATWW

Jeder Euro zählt!

ALTRUJA-BUTTON-M91M

Aktuelles

Felix Mitterers Drama „Jägerstätter“ im Brandlhof - Wiederaufnahme der erfolgreichen Produktion

Die Wiederaufnahme des Stückes „Jägerstätter“ durch das Ensemble der Bühne Weinviertel fand zugunsten der karitativen Organisation „HILFE IM EIGENEN LAND“ statt.

Tosenden Applaus gab es auch dieses Jahr wieder für das Ensemble der Bühne Weinviertel bei der Aufführung des Dramas „Jägerstätter“ im Brandlhof der Volkskultur Niederösterreich am 27. Juni 2015. Auch im zweiten Jahr hat die Produktion des sensationellen Stückes von Felix Mitterer nichts von seiner berührenden Wirkung verloren.

Bereits zum fünften Mal öffnete die Volkskultur Niederösterreich den Brandlhof für die sommerlichen Theaterproduktionen der Bühne Weinviertel. Nach „Jedermann“ und dem Grimmschen Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ steht dieses Jahr wieder „Jägerstätter“ von Felix Mitterer auf dem Spielplan. „Wir freuen uns sehr über die neuerliche Zusammenarbeit mit der Bühne Weinviertel. Nichts passt wohl besser als Kulisse für das Stück über den Bauern Franz Jägerstätter als dieses Juwel einer bäuerlichen Vergangenheit.“, freut sich Brandlhof-Chefin und Volkskultur Niederösterreich-Geschäftsführerin Dorothea Draxler über den Erfolg.

Unter der Regie von Josef Newerkla bot das Ensemble der Bühne Weinviertel ein berührendes und mitreißendes Bühnenerlebnis. Der Regisseur und das gesamte Ensemble haben sich des Stücks in einer besonders emotionalen Art und Weise angenommen und konnten das Publikum von der ersten Minute in den Bann ziehen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Christoph Stich: Er spielt einen authentischen, sympathischen und zerrissenen Franz Jägerstätter, mit dem man sich mitfreuen und mit dem man mitleiden konnte und musste. Ihm zur Seite bietet Julia Stanek als treue Ehefrau eine beeindruckende schauspielerische Leistung. Die Intimität des Brandlhofs und das minimalistische Bühnenbild geben dem Stück um den Kriegsdienstverweigerer Franz Jägerstätter eine ganz besondere Intensivität und das zahlreich erschienene Publikum erlebte einen emotionalen Abend.

Unter den begeisterten Besuchern fanden sich auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Autor Felix Mitterer, Schauspieler Gerhard Dorfer und Volkskultur Niederösterreich-Geschäftsführerin Dorothea Draxler.

Die Einnahmen der Wiederaufnahme wurden zur Gänze der karitativen Organisation „HILFE IM EIGENEN LAND“ zur Verfügung gestellt. Damit wird ein 16-jähriger Jugendlicher aus Niederösterreich unterstützt, der an einem Tumor leidet, welcher auf seinem Sehnerv sitzt und leider inoperabel ist. Er ist bereits seit 15 Jahren auf einem Auge blind, wobei sich auch das Sehvermögen auf dem anderen Auge zusehends verschlechtert. Neben zahlreichen Chemotherapien waren bislang insgesamt fünf Kopfoperationen notwendig. Er benötigt neuerlich einen PC mit Blindenprogramm und verschiedene Sehhilfen (Kostenpunkt ca. € 8.000,-), die jedoch für seine alleinerziehende Mutter aus eigener Kraft nicht leistbar sind.

Der Scheck in der Höhe von EUR 1.000 wurde nach der Aufführung an die Schriftführerin der Organisation Dorothea Draxler übergeben.

Weitere Aufführungstermine:

3. Juli 2015, 20.00
4. Juli 2015, 20.00
5. Juli 2015, 20.00
10. Juli 2015, 20.00
11. Juli 2015, 20.00

Aufführungsort:
Brandlhof
3710 Radlbrunn 24

Karten:
Vorverkauf in allen Raiffeisenbanken Österreichs. 
Abendkasse eine Stunde vor Aufführungsbeginn.

Vorverkauf: € 17,- / Abendkasse € 19,-
Jugendliche von 6 bis 14 Jahren € 10.-

HILFE IM EIGENEN LAND | Krugerstr. 3, Postfach 49, 1015 Wien | (T) 01/5125800 | office@hilfeimeigenenland.at | Besuchen Sie uns auch auf Facebook