SPENDENABSETZBARKEIT NEU 2017
 
X

Wir sind auch weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen

Unsere Kontonummern lauten:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien
IBAN: AT25 3200 0000 1220 0002
BIC: RLNWATWW

PSK
IBAN: AT77 6000 0000 0240 0000
BIC: OPSKATWW

Jeder Euro zählt!

ALTRUJA-BUTTON-M91M

Aktuelles

10 Jahre „Natur im Garten“ Fest & Herbstfest für Hilfe im eigenen Land im Museumsdorf Niedersulz

Mehr als 2.500 Gäste tauchten in eine Welt, voller alter Traditionen ein

Aktuelles

Gemeinsam mit der Volkskultur Niederösterreich und dem Museumsdorf Niedersulz fand das „Natur im Garten“ Fest im Museumsdorf Niedersulz statt. Neben einem Pflanzen- und Handwerksmarkt, Informationen zu Natur im Garten oder den prachtvollen Bauern- und Gemüsegärten und einem attraktiven Volkskulturprogramm mit Chören und Tänzern stand auch der karitative Gedanke im Mittelpunkt des Geschehens: Die Hilfsorganisation Hilfe im eigenen Land feierte ihr traditionelles Herbstfest, eine Benefizveranstaltung für in Not geratene Familien. Viele prominente Gäste aus Medien, Wirtschaft, Kultur und Politik besuchten das Fest, um die Hilfsprojekte des Vereins zu unterstützen Auch Moderatorin Barbara Stöckl oder das Ensemble der Militärmusik Niederösterreich unter der Leitung von Militärkapellmeister Adolf Obendrauf stellten ihre Leistungen – ganz im Sinne des Benefizgedankens – selbstverständlich unentgeltlich zur Verfügung.Gemeinsam mit der Volkskultur Niederösterreich und dem Museumsdorf Niedersulz fand das „Natur im Garten“ Fest im Museumsdorf Niedersulz statt. Neben einem Pflanzen- und Handwerksmarkt, Informationen zu Natur im Garten oder den prachtvollen Bauern- und Gemüsegärten und einem attraktiven Volkskulturprogramm mit Chören und Tänzern stand auch der karitative Gedanke im Mittelpunkt des Geschehens: Die Hilfsorganisation Hilfe im eigenen Land feierte ihr traditionelles Herbstfest, eine Benefizveranstaltung für in Not geratene Familien. Viele prominente Gäste aus Medien, Wirtschaft, Kultur und Politik besuchten das Fest, um die Hilfsprojekte des Vereins zu unterstützen Auch Moderatorin Barbara Stöckl oder das Ensemble der Militärmusik Niederösterreich unter der Leitung von Militärkapellmeister Adolf Obendrauf stellten ihre Leistungen – ganz im Sinne des Benefizgedankens – selbstverständlich unentgeltlich zur Verfügung.

Sissi Pröll, Präsidentin der Organisation „Hilfe im eigenen Land“, bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern und den Landesleiterinnen, ohne deren Einsatz viele Hilfsprojekte nicht realisierbar wären.„Wir können nur das weitergeben, was wir durch Spenden einnehmen. Die Menschen vertrauen uns, weil wir tatsächlich persönlich anteilnehmen und bei harten Schicksalsschlägen, so rasch wie möglich finanziell und menschlich unterstützen. Wir helfen den Menschen im eigenen Land“, freut sich Präsidentin Sissi Pröll, die in ihrer fünfjährigen sehr engagierten und ehrenamtlichen Tätigkeit ein beachtliches Netzwerk an großen und kleinen Spendern gewinnen konnte.“

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, zollte durch seine Anwesenheit, dem Engagement seiner Frau tiefen Respekt und sprach von einem breiten Kulturverständnis in Niederösterreich: „Kultur, Bräuche, Traditionen sind kostbare Werte jeder zivilisierten Gesellschaft. Sie geben Halt und Identität. Gerade hier im Museumsdorf Niedersulz wird Volkskultur mit ihrem ganzheitlichen Ansatz spürbar. Bäuerliche Architektur, Chorsingen, gemeinsames Musizieren und Tanzen wie wir es heute beim Natur im Garten-Fest erleben, fördern die Gemeinschaft und sind somit Basis für verantwortungsvolles Handeln“.

Auch Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner freute sich über das Fest im Weinviertler Museumsdorf: „Die Gärten hier im Museumsdorf Niedersulz beherbergen nicht nur seltene Pflanzensorten sondern laden die Gäste ein, zur Ruhe zu kommen. So konnten Familien den Tag richtig genießen und gleichzeitig alte Traditionen bei den Stationen im Dorf besser kennen lernen“.

Und der Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich Dr. Edgar Niemeczek meinte: „Das Museumdorf Niedersulz steht für eine perfekte Symbiose: Die Schönheiten der Vergangenheit treffen auf gegenwärtige Annehmlichkeiten, und beim Eintauchen in das frühere Dorfleben lassen sich viele Erkenntnisse für das Heute gewinnen.“

Rund 30 Aussteller und Direktvermarkter aus den verschiedensten Sparten wie Garten, Kulinarisches vom Bauernhof, Bioprodukte und Kunsthandwerk boten in der dörflichen Weinviertler Kulisse des Museumsdorfs ein qualitativ hochwertiges und buntes Angebot. Zudem konnte man sich beim Infostand von Natur im Garten wertvolle Gartentipps holen. Vorträge zu naturnahen Gartenthemen und ein besonderes Programm für Kinder lockten ins größte Freilichtmuseum Niederösterreichs Auf über 22 ha konnten die Gäste im Museumsdorf Niedersulz zahlreiche Gärten, in denen Pflanzenraritäten und alte Obstsorten gedeihen, bewundern. In diesem Jahr war der Schwerpunkt „Duftpflanzen aus dem historischen Bauerngarten“. 14 Tanz- und Musikgruppen sorgten am Dorfplatz und im Südmährerhof für musikalisches und tänzerisches Programm.

Die Volkskultur Niederösterreich und das Museumsdorf Niedersulz sind langjähriger Partner der Organisation Hilfe im eigenen Land, die unter der Patronanz der Präsidentin Sissi Pröll unterstützt wird. Die Gäste konnten das Hilfsprojekt durch den Kauf von Losen unterstützen. Jedes zweite Los gewann attraktive Sachpreise. Der Gesamterlös kommt notleidenden Familien in ganz Österreich zugute, wie zum Beispiel Robert Schreihofer, der über die rasche und unbürokratische Unterstützung bei einem tragischen, persönlichen Schicksalsschlag durch Hilfe im eigenen Land erzählte.

HILFE IM EIGENEN LAND | Krugerstr. 3, Postfach 49, 1015 Wien | (T) 01/5125800 | office@hilfeimeigenenland.at | Besuchen Sie uns auch auf Facebook